Hüftdysplasie ( HD )

 

 

Eine Hüftgelenk-Dysplasie (HD) beim Hund ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks. Der Oberschenkel-Kopf liegt nicht ausreichend tief in der Hüftpfanne und ist locker. Das Hüftgelenk renkt sich dadurch teilweise oder komplett aus (Subluxation, Luxation). Durch die Reibung des lockeren Gelenks degenerieren der Knorpel und der Knochen; es bildet sich eineArthrose (Gelenkverschleiß) beim Hund  aus.

Eine Hüftgelenk-Dysplasie beim Hund kommt häufiger bei bestimmten Rassen vor. Experten haben festgestellt, dass einige Rassen, wie der Deutsche Schäferhund, der Rottweiler, der Boxer, der Golden Retriever, der Berner Sennenhund und der Labrador Retriever, besonders anfällig für eine HD sind.

Hunde mit Hüftgelenk-Dysplasie bewegen sich nicht mehr gerne, vor allem das Aufstehen bereitet ihnen Probleme, der Gang wird „wackelig“. Bei Bewegung hat der Hund Schmerzen und manchmal knacken die Gelenke. Der Tierarzt stellt die Hüftgelenk-Dysplasie (HD) beim Hund durch eine Röntgen-Untersuchung fest.

 

 

Quelle: http://www.tiermedizinportal.de

 

Ellenbogendysplasie ( ED )

 

Ist eine chronisch verlaufende, schmerzhafte Veränderung des Ellenbogengelenks. Besonders häufig sind schnellwüchsigen Rassen betroffen (z.B.: Retriever, Rottweiler, Sennenhunde). Unter ED werden mehrere Erkrankungen des Ellenbogengelenks zusammengefasst (OCD, FPC, IPA). Die Entwicklungsstörung ist vererbbar und nicht heilbar. Gefördert wird die Erkrankung durch Überanstrengung durch zu lange Spaziergänge, Treppensteigen oder Fahrrad fahren (vor allem im Welpen- und Junghundealter) und zu gehaltvolle Nahrung.

OCD:
Osteo Chondrosis Dissecans des medialen Abschnittes des Trochanter Humeri
Osteochondrose am Humers Kopf, vereinfacht: Knorpel-Knochen-Erkrankung.

Ensteht durch fehlende Verknöcherung der Knorpel während der Wachstumsphase. Es kann zur Ablösung des Knorpels von der Unterschicht kommen. Zu reichhaltiges Futter (sehr hoher Calciumgehalt) fördert OCD.

FPC:
Fragmentierter Processus Coronideus medialis (gebrochener innerer Kronenfortsatz genannt)

IPA:
Isolierter Processus Anconaeus ( Der Krümmungsfortsatz des Ellenbogenhoeckers ist lose)

Betroffene Rassen:

Rottweiler, Labrador, Goldenretriever, Berner Sennenhunde Bernhardiner, Dt. Schäferhund, Chow Chow,

Vererbbar?

Zum Teil Ja. Zum Teil wird es auch erworben

Behandelbar?

Nicht heilbar, durch Op aber Verbesserung möglich

Diagnose

Röntgenaufnahme

 

Quelle: http://www.hundeseite.de

 

Hier finden Sie uns:

Red-Lake

Australian Shepherds

Gartenstr. 43
74354 Besigheim

Telefon: 0152/29216312

Mail:

red-lake-aussies@hotmail.com


Statistiken
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Red-Lake-Aussies Design